Unsere Stücke

Mit Stolz dürfen wir diesen Titel nutzen, denn all unsere Stücke sind seit 2015 "hausgemacht". 

 

Da es unserem Verein eine Zeit lang an männlichen Schauspielern mangelte und die Theaterwelt leider sehr von Männerrollen dominiert wird, hatte sich unsere Präsidentin dazu entschieden, das Stück kurzerhand selber zu schreiben und dies mit vollem Erfolg. Die beliebten Stücke trugen dazu bei, dass sich bald wieder einige Männer meldeten, um mitzumachen. Inzwischen ist unser Verein und auch die Publikumszahl stark angestiegen, was uns unglaublich freut und ehrt! 

 

Zwei der selbst geschriebenen Stücke wurden sogar beim grössten Schweizer Theaterverlag "Breuninger" unter Vertrag genommen und werden regelmässig schweizweit aufgeführt.  

Theater 2019

Ein Schwank in 2 Akten von Sabina Cloesters

Inhalt

Der junge Arzt, Alfred Moser, hat es nicht leicht. Seine Schwester ist inzwischen eine erfolgreiche Psychologin, seine Angestellten wollen ihm bei seinen Experimenten nicht mehr behilflich sein und seine Mutter liegt ihm ständig damit in den Ohren, dass er sich von der Schönheitsmedizin wieder entfernen soll und stattdessen, wie im Sinne seines Vaters, die Praxis als normaler Hals, Nasen, Ohren Arzt weiterführt. Jedoch ist der finanzielle Hintergrund beim üblichen Metier einfach nicht ganz so verführerisch, wie in der aufkommenden Schönheitsbranche. Das erfahren auch ein paar Gauner im Hause Moser, welche Fred einen Strich durch die Rechnung machen wollen. Ein spannender und schnelllebiger Schwank in zwei Akten, der für strapazierte Lachmuskeln sorgt, bis der Arzt kommt. 

Rolle

 

 

Alfred Moser

Emma

Martha Moser

Amelie Moser

Ida Baltensberger

Elisabeth Haberstich

Werner Bönzli

Hilda Bürki

Paul Kemler

Charlotte

Charakter

 

Arzt

Haushälterin

Schwester von Alfred - Psychologin

Mutter von Alfred

Sekretärin

Sekretärin

Geschäftsmann

Patientin von Martha

Vertreter der Ärztevereinigung

Dame für gewisse Dienste 

 

Regie

Sabina Cloesters

 

Souffleuse

Doris Demont

 

Maske & Inspizientin 

Claudia Crüzer 

Schauspieler

 

Sven Arquisch

 

Andrea Cloesters

Sabina Cloesters

Béa Funk

Ausilia Pelacchi

Simona Cloesters

Daniel Neuhaus

Monique Wohlwend

Alfredo Tonoli

Claudia Wohlwend


Fotos: enjy.tv

Best of unserer Aufführungen 2015-2017

Theater 2018

Ein Stück im Stück im Stück...

Ein Stück in 2 Akten

Inhalt

Die Theaterbrigade ist geschockt: Ihr altes, aber für sie wertvolles Theater soll an einen Amerikaner verkauft werden. Vor der 70 Aufführung soll eine Anwältin vorbeikommen, um sich das Gebäude anzuschauen. Höchste Zeit also für das Theater-Team zu reagieren und der Anwältin das Haus auszureden, dies natürlich mit ihrer stärksten Waffe: Der Schauspielerei. Die Anwältin wird auf eine falsche Fährte geführt, genauso wie die Theaterbesitzerin. Nur dumm, dass ihr Stück gleichzeitig noch aufgeführt werden muss.

Ein wildes Durcheinander entsteht und es scheint, als ob alles nur noch schlimmer wird...... 

Rolle

 

Imelda von Glunggen

Herr Kübler

Tina

Fränzi

George de l'Amour

Eva

Nadine

Gabriela Bollenmoser

Susanne Schwärtzler

Mr. Tell

Charakter

 

Regisseurin

der Hausmeister

Inspizientin

Praktikantin

Schauspieler

Schauspielerin

Schauspielerin

Besitzerin des Theaters

Anwältin

Investor

 

 

Regie

Sabina Cloesters

 

Souffleuse

Doris Demont

 

Maske

Anna Luisa Mischol

 

Inspizientin

Claudia Crüzer

 

Schauspieler

 

Sabina Cloesters

Alfredo Tonoli

Claudia Wohlwend

Simona Cloesters

Huba Fanti

Monique Wohlwend

Ausilia Marchioni-Pelacchi

Andrea Cloesters

Bea Funk

Sven Arquisch


Probenfotos 2018

Theater 2017

Ein Schwank in 2 Akten von Sabina Cloesters

Auf die neue Saison hin sind im Hotel Schöfli alle Angestellten und vor allem die Chefin Maya sehr um die Eröffnung besorgt. Nicht nur, dass ihr Personal teilweise nicht ganz genau weiss, wie sich das Hotelpersonal eines drei Stern Hotels zu benehmen hat, meldet sich auch noch Frau Meyer der Hotelvereinigung an.

Diese möchte das Haus auf Herz und Nieren prüfen, ob es denn auch einen vierten Stern verdient hätte. Maya ist sich sicher, dass es dies hat, jedoch hat sie die Rechnung ohne ihre verwirrte Gästin gemacht und einem etwas plump angeschraubten „L“.

Ein Schwank in zwei Akten, der für viel Verwirrung und Gelächter sorgt!

 

Rolle

Maya Mäder

Mengia

Berta

Roberto

Anna Meyer

Annekäthi Meyer

Elvira Steck

Franz Steck

Ursula Schnegg

Heiri Schnegg

Charakter

Die sehr strenge Hoteldirektorin

Ein gewissenhaftes Zimmermädchen

Ein nicht so gewissenhaftes Zimmermädchen

Der italienische Hausgärtner und Mädchen für alles

Hoteltesterin

Ebenfalls Hoteltesterin

Eine ältere Dame und Gast im Hotel Schöfli

Sohn von Elvira

Besitzerin des Hotels

Besitzer des Hotels

 

 

Regie

Sabina Cloesters

 

Souffleuse

Doris Demont

 

Maske

Anna Luisa Mischol

Schauspieler

Monique Wohlwend

Claudia Wohlwend

Sabina Cloesters

Huba Fanti

Renate Masoner

Ausilia Marchioni-Pelacchi

Andrea Cloesters

Peter Knobel

Béa Funk

Alfredo Tonoli


Frau Mäder sieht Roberto das erste Mal mit Perücke...


Probenfotos

Theater 2016

"Alli und doch niemert" eine Gängster-Komödie von Sabina Cloesters

 

Auch im 2016 durfte unser Verein wieder ein Stück unserer Präsidentin uraufführen -

ein Krimi, der seinen vollen Erfolg vor begeistertem Publikum feierte!

 


Rolle

Gaby Bucher

Gretli Schiesser

Mietta Gubler

Babs

Selma Frei

Alfons Frei

Frau (!) Regina Obermüllerhauser

Herr Messerli

 

 

Charakter

Zimmervermieterin in der Museumwärterwohnung

Gaby's Nachbarin

Eulenpsychologin

Mietta's Praktikantin

Gast in Gaby's Pension und sehr interessiert an Diamanten

Gast in Pension und "Gango" von Selma

Sehr gläubige Dame aus der Nachbarschaft

Museumsdirektor

 

 

Regie

Sabina Cloesters

 

Souffleuse

Doris Demont

 

Maske

Anna Luisa Mischol

Schauspieler

Béa Funk

Ausilia Marchioni-Pelacchi

Claudia Wohlwend

Sabina Cloesters

Andrea Cloesters

Alfredo Tonoli

Monique Wohlwend

Jürg Pedrun



Handlung

Die ehemalige Museumswärterwohnung ist gleich an das Museum, in dem Gaby arbeitet, angeschlossen und somit etwas ganz Besonderes für sie.

Eines Tages beherbergt dieses Museum einen seltenen, sogenannten „Sonnendiamanten“, der viele Besucher in das verschlafene Dorf locken soll.

Für Gaby die Gelegenheit ihr Budget etwas aufzubessern. Kurzerhand entschliesst sie sich einige Interessierte bei ihr wohnen zu lassen und funktioniert die kleine Wohnung in eine Art Pension um.

Jedoch hat sie ihre Rechnung ohne die Gangster gemacht, die versuchen wollen, durch ihre Wohnung ins Museum zu schleichen und den „Sonnendiamanten“ zu stehlen.

Mit der Zeit, in welcher immer mehr Chaos herrscht, verdächtigt jeder jeden und keiner will es gewesen sein. 


Bilder: Claudio Chiogna


Proben-Fotos

Theater 2015


"Lüge und anderi Zuetate" ein Schwank von Sabina Cloesters

 

Im vergangenen Theaterjahr feierte unser Verein eine ganz besondere Première!

 

Unser Mitglied und Aktuarin Sabina Cloesters hat das zu spielende Stück kurzerhand selbst geschrieben und dabei Regie geführt. Dank der tollen Umsetzung aller Beteiligten konnten wir einen vollen Erfolg feiern!

Rolle

Robert Mulb

Kathy Mulb

Elsa Biederer

Köbi Feller

Tante Christa

Tante Vreni

Gundula Fetz

Charakter

Hausherr - Ist der Chef im Haus (wenn seine Frau nicht da ist)

Frau von Robert - Is(s)t immer IN, niemals OUT

Dienstmädchen von Familie Mulb

Sehr pflichtbewusster Privat-Koch

Tante von Elsa - ein richtiges "Riib-Ise"

Tante von Elsa - ein Dummerli

Reporterin der Zeitschrift "Koch und Köchin"

 

Regie

Sabina Cloesters

 

Souffleuse und Maske

Anna Luisa Mischol

Schauspieler

Alfredo Tonoli

Monique Wohlwend

Claudia Wohlwend

Hubertus Fanti

Béa Funk

Andrea Cloesters

Claudia Crüzer



Handlung

Bei Mulbs wird dank Kathy der Essensplan komplett umgestellt. Denn momentan sind absolut gesunde Nahrungsmittel, auch solche, von denen man nicht einmal wusste, dass sie existieren, in Mode. Und Kathy hält sich nur an das, was zurzeit IN ist, niemals is(s)t sie OUT.

Darunter leidet vorallem der Hausherr, Robert. Er wünscht sich nichts sehnlicher als eine „normale“ Mahlzeit, schliesslich ist er doch ein hartarbeitender Bankdirektor, der zumindest ein anständiges Essen verdient hätte. Auch der Ausflug zu Kathys Freundin bringt keine Freude auf, da die sich auf demselben Trip befindet, wie Roberts Frau.

Hinzu kommt, dass der Koch, Köbi, sich für die neuen Essensgewohnheiten mächtig ins Zeug legt, denn neue Rezepte kreieren, ist für ihn das Tollste überhaupt. So toll, dass er damit sogar einen Wettbewerb gewinnt, der für ihn von grosser Bedeutung ist.

Elsa, das nette Dienstmädchen der Mulbs, erhält derweil Besuch von ihren Tanten aus Amerika. Dumm nur, dass sie den beiden nie ganz genau erklärt hat, wer denn nun das Dienstmädchen im Hause Mulb ist. Das Chaos beginnt, als Elsa sich dazu entschliesst, den Tanten besser nichts zu gestehen, schliesslich geht es hier um ihr grosses Erbe.


(Proben)-Fotos